Eltern-Kind-Gruppen

Dass sich Väter und Mütter und Kinder beim Kinderschutzbund treffen, das gehört zu unseren Angeboten mit besonders langer Tradition. Hier sind viele Freundschaften entstanden, die auch dann noch halten, wenn die Krabbelkinder von einst schon erwachsen sind. Und hier haben etliche Mütter und Väter entdeckt, wie faszinierend die Arbeit des Deutschen Kinderschutzbundes ist – und sind als Ehrenamtliche dabei geblieben.

 

Leider können aufgrund der aktuellen Situation keine Eltern-Kind-Gruppen im genannten Umfang stattfinden. Wir bedauern dies sehr! Wollen Sie informiert werden, wenn Kurse wieder möglich sind, teilen Sie uns dies bitte über das Kontaktformular mit.

Mehrmals pro Woche ist in unseren Räumen in der Hermann-Geisen-Straße 44 richtig viel los. Dann ziehen die Eltern-Kind-Gruppen ein. Es kommen Mütter oder Väter, manchmal beide – aber sie dürfen nur rein in Begleitung eines acht Monate bis 3-jährigen Kindes. Und alle lernen voneinander und miteinander.

Die Kleinen lernen nicht nur eine größere Gemeinschaft kennen, sondern auch, wie man sich – zum Beispiel in Spielgruppen – abgrenzt und durchsetzt. Im Sing- und Spielkreis werden Lieder gesungen und Fingerspiele ausprobiert. Groß und Klein teilen den Spaß an Musik und Sprache. In der Gruppe können die bis Drei-Jährigen manches ausprobieren, was so daheim nicht möglich ist; dabei hilft ihnen unsere Mitarbeiterin Christa Gallo (Erzieherin).

Die Gemeinschaft ist auch für die Erwachsenen fruchtbar: Die eigenen Kinder in einer solchen Gemeinschaft zu erleben, und dieses Erlebnis zu teilen mit anderen Vätern und Müttern, das lässt Verbindungen entstehen. Die Eltern tauschen sich untereinander aus, sie helfen sich gegenseitig mit Rat und Tat, und sie finden Freunde.


TEILNAHMEGEBÜHREN:

35€ für 10 Treffen á 1,5 Std. 
(für Mitglieder der Deutschen Kinderschutzbundes: 20€)
Aus sozialen Gründen ist eine Reduzierung möglich.


 

Informationen zu diesen Gruppen und den aktuellen Terminen gibt es in unserer Geschäftsstelle.